Rezension zu „So blau wie das funkelnde Meer“ von Kelly Rimmer

4 von 5 möglichen Sternen

51xdmfenqkl-_sx312_bo1204203200_

Erschienen als broschiertes Buch (14,99€) und als ebook (9,99€) im Blanvalet Verlag am 13.06.2017.

Ein paar Sätze zu der Handlung (Klappentext): Vor einem Jahr traf ich die Liebe meines Lebens. Für zwei Menschen, die nicht an die Liebe auf den ersten Blick glauben, kamen wir dem Ganzen doch sehr nah. Lilah MacDonald, umwerfend schön, eigensinnig, stur und in vielen Dingen einfach so wundervoll, dass es Worte nicht beschreiben können. Sie half mir, ins Leben zurückzufinden. Meine Lilah, die mir so viel gab und doch ein Geheimnis vor mir hatte, denn sie wusste, dass mir die Wahrheit das Herz brechen würde. Mein Name ist Callum Roberts, und das ist unsere Geschichte.

Sie fanden die Liebe ihres Lebens, doch das Schicksal hatte andere Pläne.

Dies ist ein Buch, über die Geschichte zweier verliebte, denen keine lange Zukunft bevorsteht. Eine wunderschöne Tragödie!

Zu den Charakteren: Lilah ist eine ganz eigenartige und verrückte Protagonistin. Oft wusste ich nicht, warum sie so handelt, wie sie es eben tut. Sie ist unberechenbar, was sie als Protagonistin, unglaublich spannend macht. Callum hingegen ist eine sehr sarkastische aber liebenswerte Person. Ihn hat man einfach gern, auch wenn er eine relativ normale und fast schon langweilige Person ist.

Auffälliges am Schreibstil: Der Roman wird aus der Sicht von Callum beschrieben. Die Kapitel werden durch kurze Tagebucheinträge von Lilah ergänzt, was eine gelungene Abwechslung bietet. Außerdem finde ich es gut zu lesen, dass wir die Gedanken beider Seiten erleben und auch viele Beweggründe dadurch besser kennenlernen, was sehr beim Verstehen von Lilahs Verhalten hilft.

Gesamtbewertung: Diese Lektüre ist eine einzige lange Liebesgeschichte. Von Beginn an geht es nur um die Beziehung von Lilah und Callum. Der Anfang erzählt, wie die Zwei sich kennenlernen und von da an liest der Leser, wie sich ihre Beziehung entwickelt. Es gibt viele Beschreibungen, weshalb sich manche Seiten etwas in die Länge ziehen, aber trotzdem bleibt der Roman angenehm und schnell zu lesen. Die vielen Dialoge zwischen den beiden Hauptprotagonisten verstärkt das schnelle Vorankommen beim Lesen. Allerdings bietet der Roman überhaupt keine Spannung, langweilig wurde es aber trotzdem nicht! Bis zur letzten Seite habe ich mitgefiebert und auf ein schönes Wunder gehofft, und was soll ich sagen, meine Erwartungen wurden übertroffen. Es handelt sich bei diesem Buch um eine Tragödie mit einem, meiner Meinung nach, kleinen Happy End.

Mein Fazit: Trotz fehlender Spannung habe ich dieses Buch sehr gerne gelesen, sodass ich es Lesern, die Liebesgeschichten mögen, weiterempfehlen möchte!

Anmerkung: Ich danke dem Randomhouse und dem Blanvalet Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars.

Amazon

Advertisements

Ein Kommentar zu „Rezension zu „So blau wie das funkelnde Meer“ von Kelly Rimmer

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: