Rezension zu „Wildblumensommer“ von Kathryn Taylor

4,5 von 5 möglichen Sternen

515zmqin2b8l-_sx334_bo1204203200_

Erschienen als Taschenbuch (9,90€) als ebook (8,99€) und als Hörbuch (10,99€) im Bastei Lübbe Verlag am 28.06.2017.

Die Handlung: Zoe steht vor einer schweren Entscheidung: Eine hochriskante OP soll ihr Leben retten, da sie ein Aneurysma im Kopf hat. Spontan beschließt sie noch einmal nach Cornwall zurückzukehren, denn dort erlebte sie vor vierzehn Jahren ihr größtes Glück – und ihren schlimmsten Albtraum. Damals ist ihr Bruder unter unbekannten Gründen von den Klippen gestürzt. Nun endlich will sie die Geheimnisse um seinen Tod klären. Hier trifft sie erneut auf ihre große Liebe Jack und schöpft erneut Hoffnung auf ein Leben an seiner Seite. Doch ist ihr dieses mal das Glück vergönnt?

Der Schreibstil der Autorin ist voller Gefühle und der Leser muss einfach mitfühlen, mitdenken und miterleben! Es geht kaum anders. Außerdem legt die Autorin viel wert auf Spannung und auch ein bisschen ins Drama, was die Handlung interessant macht. Außerdem ist zu erwähnen, dass wir parallel zwei Geschichten lesen (Zoes steht aber im Vordergrund).

Zu den Charakteren: Die Hauptpersonen, sowie die Nebenfiguren, kamen mir allesamt sehr authentisch rüber. Gedanken, Gefühle und Handlungen der Haupt- und Nebenfiguren habe ich nie angezweifelt, und hatte immerzu das Gefühl, dass sie ihrem eigenen Charakter nachgehen. Jeder hatte seine eigene kleine Geschichte und keiner kam zu kurz, was ich sehr schön finde! Jeder hat mit seinen eigenen Problemen zu kämpfen und trotzdem schaffen sie es, positiv zu bleiben. Besonders Zoe und Jack. Ich mochte diese Charaktere wirklich alle sehr gerne!

Meine Meinung: Das Einzige, was ich bemängeln könnte, ist, dass die Geschichte von Rose für mich meist nicht so spannend war wie die von Zoe, was daran liegt, dass vieles vorhersehbar war. Aber das soll keinen aufhalten, dieses Buch zu lesen. Und auch wenn es etwas klischeehaft war, sind auch ihre Kapitel schön zu lesen! Dieser Roman hat einfach ein bisschen von allem: Eine Liebesgeschichte, einen Kriminalfall und ganz viel Familiendrama in einem! Ich habe „nur“ einen schön-lockeren Liebesroman erwartet, aber das Buch ist voller Spannung und Rätsel, rund um die Geschichte von Chris (Zoes verstorbener Bruder). Viele Fragen werden erst zum Ende hin geklärt und somit konnte ich wilde Spekulationen über seinen Tod anstellen. Dadurch wurde mir nicht langweilig und ich habe den Roman binnen kurzer Zeit durchlesen können.

Mein Fazit: “Wildblumensommer“ ist nahezu eine Lektüre für jedermann, mit einer ganz großen Portion Spannung, Tiefgang und ganz vielen Gefühlen!

Amazon

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: