Rezension zu „Die Schwester der Braut“ von Melissa Pimentel

4 von 5 möglichen Sternen

51wngop-rwl-_sx313_bo1204203200_

Erschienen als Taschenbuch (9,99€) und als ebook (8,99€) im Goldmann Verlag am 19.06.2017.

Glücklicherweise konnte dieser Roman mir aus meiner Leseflaute heraus helfen. Die letzten Wochen konnte mich kein Buch so sehr überzeugen, dass ich es zu Ende lesen wollte. Bis ich eben diese Lektüre angefangen habe und ich bin sehr glücklich darüber!

Handlung (Klappentext): Ruby und Ethan waren das perfekte Paar. Bis Ruby aus dem kleinen Beechfield nach New York zog, um ein aufregendes Leben in der Großstadt zu führen. Ein Leben, zu dem Ethan nicht mehr zu passen schien. Zehn Jahre ist das nun her, und Ruby hat erreicht, wovon sie damals träumte: Sie hat eine Karriere, eine Wohnung im East Village und einen turbulenten Alltag. Da bleibt kaum Zeit, nach England zu fliegen, wo die Traumhochzeit ihrer Schwester stattfinden soll. Und wo sie Ethan wiederbegegnen wird, der es mittlerweile vom Barkeeper zum erfolgreichen Geschäftsmann gebracht hat. Während ihre Schwester die letzten Hochzeitsvorbereitungen trifft, gerät Ruby ins Grübeln. Hätte sie damals lieber auf ihr Herz statt auf ihren Verstand hören sollen?

Zum Schreibstil: Besonders war an diesem Roman, dass er aus zwei Perspektiven geschrieben wurde. Meistens aus der Sicht von Ruby, aber manchmal auch aus der Sicht von Ethan. Dadurch kam es schon mal vor, dass ein Ereignis aus zwei Sichtweisen erzählt wurde. Das fand ich in den meisten Fällen sehr passend und auch hilfreich, da man so beide Versionen kennen- und verstehen lernt. Außerdem wurde die Geschichte in zwei Zeitzonen, “Heute/Jetzt“ und “Damals“, geschrieben. Dadurch bekommt der Leser interessante Einblicke in die Vergangenheit der beiden Hauptprotagonisten.

Gesamtbewertung: Selten habe ich mich so schnell in einer Geschichte wohlgefühlt, wie bei „Die Schwester der Braut“. Von der ersten Buchseite an hab ich mich zurechtgefunden und konnte nachvollziehen, was gerade aus welchem Grund passiert. Außerdem wurde ich von der Hauptprotagonistin Ruby richtig überrascht. Ich hätte sie mir weitaus unsympathischer vorgestellt, aber Ruby ist zum Glück ein sehr liebenswürdiger Charakter, den man einfach gern haben muss. Spätestens nach den ersten zehn Seiten mochte ich diese Frau so gerne, dass ich einfach ihre Geschichte erfahren musste! Leider bietet dieser Roman aber auch einige Längen, sodass mir das Lesen manchmal schwer fiel und ich infrage stellte, was diese Figuren mir eigentlich erzählen wollen. Hier hätte es nicht geschadet, einige nicht relevante Seiten zu kürzen, oder gar weg zu lassen. Trotzdem konnten mich Ruby und Ethan mit ihrer Geschichte überzeugen und ich konnte so einige schöne Lesestunden genießen!

Mein Fazit: Nicht das Beste, aber auch nicht das Schlechteste, Buch. Trotz einiger Längen konnte mich der Roman mit seiner Handlung und den sympathischen Charakteren überzeugen.

Anmerkung: Ich danke dem Randomhouse und dem Goldmann Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars.

Amazon

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: