Zitate

Weisheit:

„Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene Meer in uns.“ -Franz Kafka

„Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste.“ -Heinrich Heine

„Lest nicht, wie die Kinder, zum Vergnügen, noch wie die Streber, um zu lernen, nein, lest, um zu leben.“ -Gustave Flaubert (1821 – 1880), französischer Novellist

„Ein König, der nicht lesen und schreiben kann, ist ein gekrönter Esel.“ -englische Weisheit

„Lies nicht, um zu widersprechen oder zu glauben, sondern um zu prüfen und zu erwägen!“ -Lord Thomas Babington Macaulay (1800 – 1859), englischer Politiker

„Das wenigste, das man liest, kann man brauchen; aber das meiste, was man braucht, hat man gelesen.“ -Ernst R. Hauschka (1926 – 2012)

Sprichwort:

„Lesen ist ernten, was andere gesät haben.“ -unbekannt

Buchzitate:

„Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge.“ -Wilhelm Busch – aus dem Sachbuch „Das Glück wohnt überall“ von Katharina Teimer

„Es gibt zwei große Fehler, die man in seinem Leben machen kann: Der erste ist die Heimat zu verlassen, der zweite ist zurückzukehren.“ – aus dem Roman „Wo noch Licht brennt“ von Selim Özdogan

“Dieses Buch zu lesen ist die schönste Art, sich sein Herz stehlen zu lassen!“ – über den Roman „Herzensräuber“ von Beate Rygiert

„Wer die Wahrheit nicht ausspricht, ist noch lange kein Lügner.“ -aus dem Roman „Verrat“ von Jessica Schulte am Hülse

„Aber warum sollten Romanfiguren mutiger sein als wir? Warum wagen sie alles und wir so wenig?“ – aus dem Roman „Er & Sie – Eine Liebe in Paris“

“Wir lieben uns nicht mehr“ -Zitat Seite 84 aus dem Buch „Zwei auf Umwegen“ von Taylor Jenkins Reid

„Bevor es besser wird, wird alles schlimmer.“ -“Auseinandergelebt” von Florian C. Booktian

„Ich ließ mich emotional auf nichts mehr ein, und ich hatte kein Problem damit, das zuzugeben.“ -Rieke aus dem Buch „Das Herz ist ein gutes Versteck“ von Ranka Keser

Zitate:

„Fernsehen bildet. Immer, wenn der Fernseher an ist, gehe ich in ein anderes Zimmer und lese.“ -Groucho Marx

„Es geht uns mit Büchern wie mit den Menschen. Wir machen zwar viele Bekanntschaften, aber nur wenige erwählen wir zu unseren Freunden.“ -Ludwig Feuerbach

„Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene.“ -Carl Hilty

„Jeder ist überzeugt, er könne Bücher kritisieren, nur weil er lesen und schreiben gelernt hat.“ -William Somerset Maugham

„Altdeutsch: “lesen”, Neudeutsch: “downloading from a book”.“ -Willy Meurer (1934-)

„Nicht lesen wollen ist schlimmer, als nicht lesen können.“ -Volkmar Frank (1962-), Dichter

„Lesen ohne Denken ist dasselbe wie Bausteine anhäufen, ohne etwas damit zu tun.“ -Rabindranath Tagore (1861 – 1941)

„Der Mensch sollte lesen, wozu es ihn gerade treibt; was er nur aus Pflichtgefühl liest, wird ihm wenig nützen.“ -François VI. Duc de La Rochefoucauld (1613 – 1680), franz. Schriftsteller

„Viel Lesen garantiert noch nicht viel Wissen. Ich habe Leute mit vollen Bücherschränken und leerem Verstand gesehen.“ -Peter E. Schumacher (1941 – 2013)

Advertisements

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: